Zwiesler Fink 2016


Am 5/6. November haben wir beim Volksmusik-Wanderpreis „Zwiesler Fink“ teilgenommen. Der Volksmusikbeauftragte Thomas Lehner hatte uns vorgeschlagen den Landkreis Regensburg zu vertreten.

Insgesamt waren sieben Gruppen aus Niederbayern und der Oberpfalz angetreten. Die 5-köpfige Jury bewertete das freie Musizieren beim Sänger- Musikantentreffen in den Wirtshäusern am Samstagnachmittag, sowie die Darbietung von drei Pflichtstücken beim Festabend. Am Nachmittag im Scharlander der Dampfbierbrauerei Zwiesel versuchten wir die Jury mit Stücken wie dem selbstkomponierten Züchmühler Musikantenmarsch, Geh himmlischer Voda, dem Straubinger Zuchthausliad, oder dem Lied vom Boarischen Bier, von uns zu überzeugen. Für den Festabend hatte die Jury den „Schmidmarsch“, den Zwiefachen „Der alte Fritz“ und das Lied von Kaitersberg aus unserem Reportoire als Pflichtstücke ausgesucht. Der Festabend fand im historischen Dachboden des Waldmuseums statt. Nach den musikalischen Darbietungen wurden dann die Ehrenpreise und der Wanderpreis verliehen.

Bei der Verleihung des Ehrenpreises wurde unsere frische und fröhliche Spielweise und der mehrstimmige Gesang gewürdigt. Überrascht zeigte sich die Jury, das wir die Trompeten gekonnt einsetzen, was für die Wirtshaus- und Volksmusik eher untypisch ist. Die Jury meinte: Die Trompete ist in der Volksmusik zurück!

Auch wenn wir den Wanderpreis vom Vorjahr, den die Geschwister Artner nach Bernhardswald geholt hatten, nicht veteidigen konnten, sind wir stolz, dabei gewesen zu sein. Wir haben viele neue Musikkollegen und Volksmusikfreunde kennengelernt.

Die diesjährigen Gewinner „Da Anderl und der Steff“ kommen aus Zwiesel“. Ihr virtuoses und gekonntes Ziachspeil, war einfach nicht zu überbieten.

Anschließend musizierten die Gruppen miteinander und ließen den Abend ausklingen.

Am Sonntag durften wir dann auch den Gottesdient in der Zwiesler Pfarrkirche zusammen mit den anderen Gruppen gestalten. Anschließend ging es noch ins Bräustüberl zum musikalischen Frühschoppen, wo wir mit den Siegern Anderl und Steff, den Siegern des Jugendfinken, und Geschwister Artner den Zwiesler Fink 2016 noch gebührend gefeiert haben.

Wir möchten uns auch bei der 12 köpfigen Fan-Gemeinde, die uns die zwei Tage begleitet hat, sowie beim Volksmusikbeauftragten Tobias Lehner, und der Stadt Zwiesel für die freundliche Aufnahme in den zwei Tagen  bedanken.


Zwiesler Fink 2016

Get Adobe Flash player

 

 

 

 

 

Schee is